Von Stefan Helget

Günter Helget (Pflegeperson) und Angela Helget (MS-Betroffene) leben in einer Mietwohnung in Furth i.Wald. Die Wohnung ist nicht behindertengerecht (1.Stock u. 45 Treppen) und Frau Helget kann das Haus nur mit Hilfe ihres Mannes über einen mobilen Treppenlifter verlassen. Das Ehepaar hat 2 Söhne, wobei ein Sohn kürzlich ebenfalls an MS erkrankt ist (Diagnosestellung 2005), was für die Familie ein weiterer sehr heftiger Schicksalsschlag war.

Frau Helget ist seit 25 Jahren an MS erkrankt und wird von ihrem Mann seit 1992 gepflegt. Leider ist die MS bei Frau Helget sehr schnell fortgeschritten und sie verlor bald ihre Gehfähigkeit und musste einen Rollstuhl benutzen. Herr Helget hat bis letztes Jahr als Bahnbeamter gearbeitet und ist jetzt in Rente gegangen. Auch während der Zeit seiner Berufstätigkeit hat er sich vorbildlich um seine behinderte Frau gekümmert und die Pflege übernommen. Dies bedeutet, dass er sowohl die hauswirtschaftliche Versorgung (Kochen, Einkaufen, Waschen, Putzen, usw.) aks auch Körperpflege (Anziehen, Waschen Duschen, Frisieren) leistet. Und dies mit einer Selbstverständlichkeit und Herzlichkeit, die man sonst nur sehr selten antrifft.

Das Ehepaar Helgert ist ein sehr gut eingespieltes Taem, nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“. In der Öffentlichkeit sieht man sie nur im Doppelpack. Herr Helgert unternimmt sehr viel mit seiner Frau, auch wenn die finanziellen Reserven sehr spärlich sind, da Frau Helget nur eine sehr kleine Rente erhält. Im Sommer gehen beide regelmässig zum Inline-Skaten, was nach Aussagen von Frau Helget bedeutet, dass sie mit wehendem Haar und manchmal auch Angstschweiss auf der Stirn im Rollstuhl dahinbraust – geschoben von ihrem Mann auf den Inline-Skates. Das Ehepaar besucht seit langem gemeinsam die Selbsthilfegruppe Furth i. Wald. Für andere Ehepaare sind sie ein vorbildliches Beispiel dafür, dass trotz MS und Behinderung die Paarebene weiterhin gelebt werden kann. Frau und Herr Helget gehen sehr respekt- und liebevoll miteinander um und der Humor steht bei ihnen stets im Mittelpunkt. Es ist eine Freude in ihrer Gesellschaft zu sein.
 
Helget - Leben mit MS
 
Anlässlich des Pflegepreises der Bayerischen MS-Stiftung 2006 zeigte die Abendschau des Bayerischen Rundfunks ein Porträt des Preisträgers Günter Helget.